Deutsche Meisterschaft XCM, Ultra Bike Kirchzarten, 17. Juni 2018

Gute Beine, hohe Motivation und Spaß, alle wichtigen Faktoren um ein gutes Rennen fahren zu können. In den vergangenen Wochen galt meine volle Konzentration der Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft, welche in diesem Jahr beim Ultra Bike Marathon in Kirchzarten ausgetragen wurde.

Am Sonntag um 7.50 Uhr erfolgte der Startschuss. Vom Start weg konnte ich mich in der Spitzengruppe etablieren und auf den ersten 500 Höhenmetern das Tempo der ersten Gruppe mitgehen. Leider konnte ich während der letzten 300 Höhenmeter dieses langen Anstieges nicht mehr folgen und musste die ersten ziehen lassen. Ich versuchte meinen eigenen Rhythmus zu finden und das Tempo hochzuhalten um meinen 6. Rang zu verteidigen. In den folgenden flacheren Passagen war ich alleine unterwegs und musste viel Kraft und Energie investieren was einen kleinen Einbruch zur Folge hatte und ich mit Krämpfen in den Beinen zu kämpfen hatte. Schließlich wurde ich nach ca. 65 Kilometern am zweitletzten Anstieg von Cemile Trommer und Janine Schneider eingeholt und auch überholt. In der Abfahrt konnte ich zu Janine nochmals aufschließen und so ging ich mit ihr zusammen in den letzten Anstieg. Ich zog das Tempo an da ich in diesem Anstieg attackieren wollte. Die letzten Höhenmeter taten richtig weh und die Wattzahlen auf meinem Polar wurden immer höher je näher wir dem Ende des letzten Anstiegs kamen. Ohne zurückblicken, ob Janine mir folgen konnte zog ich das Tempo weiter an und gab alles über die letzten Wellen bis zur Abfahrt ins Ziel.

Nach 3h 23 Minuten konnte ich 7 Minuten hinter der neuen Deutschen Meisterin Sabine Spitz auf Platz 7 die Ziellinie im Stadion in Kirchzarten überqueren. Bei diesem großen und starken Fahrerfeld der 47 lizenzierten Damen bin ich mit meiner Platzierung mehr als zufrieden.